10. Mai 2012

Zitronenpudding

Ich habe heute beschlossen, den Zitronen eine eigene Kategorie zu verpassen. Schließlich nehmen Sie in meinem Leben bzw. auf meinem Speiseplan ziemlich viel Platz ein. Auch wenn ich noch nicht wirklich viele von meinen Zitrusexperimenten gepostet habe.
Und außerdem krieg ich von der fehlenden Sonne draußen im Moment schlechte Stimmung. Da muss dringend was sommergefühliges her!

Am beliebtesten ist bei meinen Geschmacksknospen nach wie vor die Kombination aus Zitrone, Zucker, Butter und einem Milchprodukt (Sahne, Buttermilch, Milch, Ricotta…).
Leider haben diese Kreationen – wie z. B. meine heißgeliebten Lemon Tartes – eine nicht zu verachtende Anzahl an fiesen Kalorien. Somit wandern die Köstlichkeiten  bei mir meist ohne Umwege direkt auf den Hüften. Aber es schmeckt so lecker! Verdammt nochmal. 





Vor einiger Zeit hab ich dann mal metaphorisch auf den Tisch gehauen. Das muss doch irgendwie anders machbar sein. Mit nich so viel Dickmachpotential!
Sozusagen die Droge bekommen aber die Nebenwirkungen umgehen. Zumindest ansatzweise hab ich das geschafft! *freu*
Herr V verlangte damals (wie so oft) nach einer ordentlichen Portion Vanillepudding. Da hat´s bei mir Klick gemacht! Milch…Zucker…Eigelb…Butter…?! Alles vorhanden! Warum also nicht mal was probieren! Der Herr des Hauses bekam also seine Vanilledrönung und in meinen Anteil kam anstelle der Vanilleschote die Schale und der Saft einer herrlichen Zitrone.

Phä-no-me-nal! Also…zumindest für mich!
Wenn ich eins gelernt habe in den letzten Jahren mit meinem Mann, dann dass wirklich jeder seine favorisierten Aroma- und Konsistenzzusammenstellungen hat, die wirklich nur einem selbst schmecken. Daher würde es mich nicht wundern, wenn es außer mir auf der großen weiten Welt niemand sonst mehr gibt, der beim Geschmack dieses Puddings vor Freude Schaum vor´m Mund bekommt!

Aber nur für den Fall DASS DOCH!! Hier das Rezept für einen Pudding, den ich vermutlich in meinem Leben sehr, sehr, oft essen werde…








Zitronenpudding

Zutaten für einen Zitronensüchtigen

300 ml Milch
20 g Maizena
60 g Zucker
1 Eigelb (Größe L)
1 Prise Salz
1 EL Butter
Schale einer Zitrone
Saft einer Zitrone (ca. 60 ml)



Die Stärke in einem Topf mit ein paar EL der Milch glatt rühren. Den Rest der Milch, den Zucker, das Eigelb, das Salz und die Zitronenschale dazu geben und diese Mischung zum Kochen bringen. Unter ständigem Rühren ungefähr eine Minute weiterkochen. Den Topf vom Herd nehmen und Zügig den Zitronensaft und die Butter unterrühren, bis sich die Butter vollständig im Pudding aufgelöst hat.
In ein Schüsselchen gießen und genießen.




Mahlzeit!

Kommentare:

Lotta hat gesagt…

mmmh, ich mags auch so gerne zitronig!
Danke für das schöne Rezept!

Liebe Grüße, Lotta von

penneimtopf.blogspot.de

Anonym hat gesagt…

Hallo liebe Frau V, das hört sich phantastisch an. Ich glaub ich probier es schnell mal aus :-)!

Liebe Grüße A.

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...