26. April 2012

Winter adé

Ja, ich weiß. Ich hab´s wieder nich geschafft, regelmäßig zu bloggen. Aber zu meiner Verteidigung muss ich sagen, dass es dafür Gründe gibt! :)

1. Ich hab mich auf die Waage gestellt. Darauf folgte zunächst ein doch recht ernstzunehmender Schockzustand und dann der feste Entschluss, dass die Zahl auf der Digitalanzeige da definitiv nicht bleiben kann! Leider stehen meine Backleidenschaft und der Wunsch, meine alte Figur wieder zu bekommen sich gegenseitig im Weg. Zumindest eine Zeit lang...

2. Zu Hause komm ich einfach nicht an den Rechner. Nicht, dass Herr V mich nicht lassen würde. :) Es ist nur so, dass es daheim immer 1.000 Dinge zu tun gibt...und wenn ich damit fertig bin hab ich entweder keine Lust mehr, oder ich vergess es komplett.
Auf dem Arbeitsrechner konnte ich monatelang keine Bilder in die Posts einfügen. Keine Ahnung ob es an Blogger lag oder an mir.... Is aber auch egal, denn wie ich durch Zufall eben mitbekommen habe, funzt es wieder! :)



Da ich aber jetzt total unvorbereitet bin...*räusper* kann ich für heute erstmal nur mein Abendessen von vorgestern anbieten. Das Wetter war so furchtbar, dass mir irgendwie die Frühlingslaune verging und ich wieder Lust auf seelenwärmendes Winteressen hatte.

Das ess ich in der kalten Jahreszeit sehr oft. Weil es in ein paar Handgriffen gemacht ist und einfach nur lecker schmeckt! Und es kann prinzipiell alles an Wurzelgemüse rein, was man mag. Meistens sind es bei mir die großen 3. Kartoffeln, Möhren, Petersilienwurzeln. Aber oft pack ich auch noch frische Rote Beete oder Pastinaken mit rein. Einfach nur lecker...






Winter-Wurzel-Ofengemüse

Zutaten
(in diesem Fall)

3 Möhren
4 Kartoffeln
3 Petersilienwurzeln
Olivenöl
Balsamicoessig
Salz
Pfeffer
Rosmarin/Thymian


Das Gemüse putzen und in "mundgerechte" Stücke schneiden. Diese dann in kochendem  Salzwasser für 10 Minuten vorkochen.
Während dieser Zeit auf einem Backblech oder einem Bräter einen guten Schuss Olivenöl, Salz, Pfeffer, frischen Rosmarin und/oder Thymian und einen Schuss guten Balsamicoessig mischen.

Das Gemüse in einem Sieb abgießen und kurz ausdampfen lassen. Dann auf dem Blech mit dem Ölgemisch vermengen und ab in den Ofen. Der sollte auf 200° C Ober-/Unterhitze vorgeheizt sein. Da bleibt das ganze ungefähr eine Stunde lang. Alle 15 Minuten mal am Blech rütteln oder das Gemüse wenden. Wenn´s knusprig wird, isses fertig! Nen Klacks Schmand oder saure Sahne dazu, in ne dicke Decke einkuscheln und nen guten Film anmachen. Fertig ist der Wohlfühlabend.





Mahlzeit!

Kommentare:

moey hat gesagt…

Hach, was habe ich dich vermisst ;-)
Schön, dass du wieder da bist! Und ab dem Wochenende dann wohl auch mit Frühlingsrezepten!

Sabine hat gesagt…

Wieso? Hab ich was verpasst? Gibt´s besser Wetter? :)

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...