19. Juni 2011

Nudelsalat Deluxe

Das Wetter verbreitet ja zur Zeit nicht die allerbeste Laune. Aber kein Regen und keine Windboe der Welt konnte uns gestern davon abhalten, für unsere Umzugshelfer zum Dank den Grill anzuschmeißen.




Da ich für Majo-getränkte Nudelsalate mit Fleischwurst, Gurke und Ei nicht all zu viel übrig habe gab´s die Deluxe-Version. Leider kann ich mich nicht mehr genau erinnern, woher ich das Rezept ursprünglich hab. Wenn ich nicht komplett daneben liege hab ich es vor ner Ewigkeit mal bei Chefkoch abgeschrieben und mit der Zeit für unseren Geschmack optimiert. 
Der kommt echt jedesmal bombig an und wir essen gern auch noch am nächsten Tag davon. Deshalb ergeben die Zutaten hier ne Riesenportion. Die Mengenangaben können aber natürlich beliebig angepasst werden.




Nudelsalat Deluxe
 
Zutaten 
für mindestens 12 sehr Hungrige oder für 2 Tage

für die Soße
250 ml Olivenöl
6 geh. TL grünes Pesto
3 TL Senf
3 TL Honig
10 bis 15 EL Balsamicoessig
3 confierte Knoblauchzehen

für den Salat
1 kg Spiralnudeln
300 g Rucola
2 Gläser getrocknete Tomaten in Öl 
150 g Pinienkerne
7 Kugeln Mozzarella
400 g Parmaschinken (am Stück oder in Scheiben)
100 g Parmesan

Die Nudeln nach Packungsangabe al dente kochen. Nicht zu weich werden lassen, sonst matschen sie nachher im Salat! Nach dem Abgießen sofort mit kaltem Wasser abspülen und ganz abkühlen lassen.
Die Tomaten und den Mozzarella gut abtropfen lassen und würfeln. Den Rucola putzen, waschen und etwas klein schneiden. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Fett rundherum anrösten (vorsicht, sie verbrennen verdammt schnell!). Beim Parmaschinken nehme ich gerne ein ganzes Stück und schneide es dann in Würfelchen. Diesmal waren allerdings nur Scheiben zu kriegen; die werden dann in Streifen geschnitten. Jetzt noch den Parmesan mit einem Sparschäler zu Scheibchen verarbeiten und fertig sind alle Grundzutaten. Diese werden zu guterletzt vorsichtig vermischt und warten dann abgedeckt bis kurz vorm Eintreffen der Gäste auf die Soße.

Für diese einfach alle Zutaten vermischen. Dabei mit dem Essig zunächst vorsichtig sein und lieber ein paar mal kosten bis der persönlich favorisierte Säuregrad erreicht ist. Wie gesagt, das Sößchen erst kurz vorm Verzehr untermischen. Sollte der Salat über den Abend doch irgendwann zu trocken werden, kann mit einem Schuss Olivenöl abgeholfen werden.

Ich kann leider keine Angaben dazu machen, wie lange sich Reste halten...wenn Reste da sind vertilgen wir die jedesmal. Auch wenn das heißt, dass ich meistens hinterher mit schweren Überfüllungsschmerzen auf der Couch rumkugele. :)

So, nun wollen wir hoffen, dass dem Wetter bald wieder einfällt, dass ab Dienstag Sommer ist, damit´s weitergehen kann mit den Sommerrezepten.



Mahlzeit!

Kommentare:

moey hat gesagt…

Lecker! Ich mag solche Salate auch wesentlich mehr als die Mayo-Versionen. Oder Schichtsalate *grusel*
Ich mag deine gestreifte Schüssel übrigens auch super gerne!

Frau V hat gesagt…

Ja gell!!! :) Ich kann an schönen Schüsseln und Tassen nie gut vorbei gehen! Meine Schränke quellen da schwer über... *g*

Verboten gut ! hat gesagt…

Das ist ja ein erstklassiger Salat ganz nach meinem Geschmack, wobei ich den Schinken durch Südtiroler Speck austausche, weil mir Parma nicht so schmeckt ... aber das ist ja reine Geschmackssache .
Danke für´s tolle Rz & ein schönes We

Lg Kerstin

Frau V hat gesagt…

Freut mich, dass dir das Rezept gefällt!! Der Salat is wirklich der Hammer. Ich könnt den jeden Tag essen. :D

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...