27. April 2011

Pesto Verde & grünes Licht für den Umzug

Das soll uns erstmal einer nachmachen! *g* Eine Woche nach der Wohnungskündigung haben wir letzten Freitag schon den Mietvertrag für "die Neue" unterschrieben.
Wenn man´s genau nimmt, verbessern wir uns sogar ein bißchen. Die Küche ist zwar kleiner als meine jetzige, aber viele von den Mitbloggerinnen hier beweisen ja fast täglich, dass man nicht viel Platz braucht um die herrlichsten Dinge zu zaubern! :)

Da der offizielle Umzugstermin schon der 1. Juni ist, wird es hier in den nächsten Wochen wahrscheinlich noch ein bißchen ruhiger... Aber wenn die neue Küche erstmal eingeräumt ist, geht´s wieder munter weiter!




Gefeiert haben wir unser neues Heim übrigens mit einer riesen Portion Nudeln mit grünem Pesto. Da hab ich mittlerweile schon viele Firmen durchprobiert, war aber nie zufrieden. Deshalb heißt auch hier die Devise wie so oft:

Selbstgemacht schmeckt am besten!!



Pesto Verde


Zutaten für 2 Hungrige

Blätter von einem Topf Basilikum (ca. 40 g)
2 EL Pinienkerne
eine großzügige Prise Salz
100 ml Olivenöl
ein Stück Parmesan
(ggf. 1 Knoblauchzehe) 





Die Pinienkerne in einer trockenen Pfanne goldbraun rösten (vorsicht, die brennen schnell an!!) und abkühlen lassen. Basilikumblätter von den Stielen zupfen und mit den Pinienkernen, dem Salz und dem Öl in einen Mörser oder eine Küchenmaschine geben. Wer mag kann natürlich auch gern eine Knoblauchzehe dazu geben. Aufgrund der vielen Geschäftstermine von Herrn V verzichten wir da meistens drauf. :)

Jetzt eine gute Hand voll Parmesankäse direkt in den Mörser/die Küchenmaschine reiben und alles gut durchhexeln. Sollte das Pesto noch zu dünnflüssig sein, mehr Parmesan reinreiben, bis es die gewünschte Konsistenz hat.

Das Pesto in ein sauberes Schraubglas füllen und vor dem Essen mindestens eine Stunde ziehen lassen. Im Kühlschrank hält sich das mindestens eine Woche. Dann sollte man allerdings eine hauchdünne Ölschicht auf die Oberfläche gießen. Im Gefrierschrank hält es ein paar Monate, büßt dort aber auch etwas an Aroma ein.

Zum Schluss noch Pasta al dente kochen und einen großzügigen EL Pesto unterrühren.





Mahlzeit!

Kommentare:

moey hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch zur neuen Bude!
Und Pesto ist immer gut ;-)

LG Maja

Frau V hat gesagt…

Danke! :)

nata hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch! Das ging ja wirklich schnell.

tanja hat gesagt…

Herzlichen Glückwunsch!
Pesto... mmmh... Perfekt :)

LG
Tanja

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...