16. Februar 2011

Honey Mustard Sauce

Ja...ein Rezept für Honey Mustard Sauce ist nicht wirklich spektakulär, aber ich hatte gestern sowas wie nen persönlichen Durchbruch!

Zunächst mal: Ich verabscheue Senf! Den Geruch, den Geschmack und eigentlich schon die widerliche Farbe.

*schüttel*

Wenn Herr V sich irgendwo ein lecker Würstchen mit dem gelben Zeug reingezogen hat, ist erstmal ne halbe Stunde Kussverbot angesagt. Keine Ahnung woher ich diese Abneigung habe...
Als Kind hab ich mit meiner Grundschulklasse mal eine Senffabrik besichtigt und bin von dem scharfen, essigartigen Geruch damals fast in Ohnmacht gefallen. Vielleicht daher!?
Naja wie dem auch sei. Ich mag das Zeug einfach nicht.

In der Kantine auf der Arbeit hat es neulich dann angefangen. Es gab ein Nudelgericht mit Putengeschnetzeltem und einer Soße, die ich mir nicht genauer angesehen hatte. Waren kleine lustige Pünktchen drin und hat richtig gut geschmeckt. Am Ende hieß es dann, dass das Senfsoße war, und das hat mich schon stutzig gemacht.
Na gut, die oben erwähnte Honey Mustard Sauce ess ich auch sehr gerne...muss ich zugeben. Also, sagte ich mir, magste eben immernoch keine Wurst mit Senf pur, aber ein ganz klein bißchen im Sößchen is ok.

Nu war gestern Herr V wieder scharf auf Sandwiches und ich hatte keine Soße mehr da. Dafür aber alle Zutaten, die man im Prinzip braucht um sie herzustellen. Und da selbstgemacht meiner Meinung nach immernoch am besten schmeckt, hab ich mich mal dran gegeben.
Hat auch wirklich gut geklappt! Die Eigenproduktion schmeckt um Längen besser als das Zeug aus´m Glas. Und während Frau dann alle benutzen Küchenutensilien in die Spüle räumt, lutscht sie ohne nachzudenken genüsslich die Löffel ab...Crème Fraîche, lecker...Honig, yummy...süßer Senf, lecker...hä??
Und da war er, mein Durchbruch! Ich hatte immer angenommen, dass süßer Senf im Prinzip genauso furchtbar schmeckt wie der normale. Aber ätsch! Tut er gar nicht! Das Zeug ist richtig gut! Hab direkt die mutige Probe auf´s Exempel gemacht und mir nen halben Löffel Löwensenf verabreicht weil ich dachte, vielleicht hat sich einfach mein persönlicher Geschmack in den letzten Jahren verändert. 
Von der unappetitlichen Aktion, ES wieder aus meinem Mund zu entfernen, möcht ich hier lieber nix schreiben! :o)

Also halten wir fest:

  • Man lernt in der Küche nie aus!
  • Ich sollte nicht nur offen für Neues sondern manchmal auch für Altes sein!
  • Honey Mustard Sauce kauf ich nie wieder im Laden!


1 EL süßer Senf
1 EL Honig
1 EL Weißweinessig
2 EL neutrales Öl (z. B. Rapsöl)
2 EL Crème Fraîche
Salz
Pfeffer
eine Miniprise Kreuzkümmel

Alle Zutaten werden mit einem Schneebesen schön cremig gerührt und schon ist die Soße fertig. Sollte sich in einer gut verschließbaren Dose ein paar Tage im Kühlschrank halten.
Sie schmeckt nicht nur auf Sandwiches sondern auch auf diversen Butterbroten zum Käse oder zur Wurst und mit etwas Wasser verdünnt auch sehr gut als Salatsoße!!


Kommentare:

moey hat gesagt…

Das ist doch mal nen schönes Rezept!
Ich mag auch keinen normalen Senf, bäh. Nen bisschen in ner Frankfurter Grünen Sauce, Gulasch damit eingerieben oder so ist ok, aber dann hört es auch auf.
Süßer Senf ist allerdings ok und deswegen spricht mich dieses Rezept gerade sehr an!
LG Maja

Frau V hat gesagt…

Das muss die Kölner Luft sein, dass wir gar so viel gemeinsam haben! *g*

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...