11. Februar 2011

Club Sandwiches

Gestern war mein wöchentliches Strohwitwendasein endlich wieder beendet! Aber Herr V kam spääät...der Stau ist sein ständiger Begleiter. Armer Kerl... Aber nen Bärenhunger hat er mitgebracht! Nur hatte ich so spät keine Lust mehr zum Richtigkochen. Deswegen gab´s "nur" Sandwiches. Ich liebe Sandwiches!!! Geht schnell, ist flexibel, macht satt und schmeckt superlecker. So einfach die sind, damit kann man mich immer glücklich machen!   

Angefangen hat meine Vorliebe für diese ursprünglich englische Köstlichkeit vor ungefähr 18 Jahren bei meinem zweiten von mittlerweile unzähligen Englandbesuchen. Es war ein Peanutbutter-Jelly-Sandwich (ein Klassiker, der mir - bevor er mich süchtig gemacht hat - zunächst den Gaumen so verklebt hat, dass ich in der Schulkantine fast einen ganz elenden Erstickungstod gestorben wäre) bei einem Schüleraustausch in Kingston upon Hull - ne Gegend, in die ich nicht so schnell nochmal hin muss! Das heißt schon was, denn ich liebe England! Wenn ich mir ein Land hätte aussuchen können, in das ich hineingeboren werde, dann das.
Andererseits...wär ich dort geboren, wär´s wahrscheinlich nix besonderes mehr. Also schätze ich mal, es ist gut wie es ist und ich muss weiter zusehen, wie ich mindestens 1x im Jahr reisetechnisch meine Großbritannien-Sucht befriedigt bekomme. :o) 
Zum Glück arbeite ich in Köln, da isses nie weit zum English Shop, wo ich alle wichtigen Grundzutaten bekomme. Da steh ich z. B. ab und an schonmal vor dem Regal mit der mint sauce und erinnere mich sehnsüchtig an Mrs. Garbutts Lamm in mint sauce mit Plumpudding......und Herr V kriegt bei der Vorstellung dann im Laden right away das große Würgen! Naja! :o) nennt mich abartig, aber ich verstehe nicht, was die Menschen an der Englischen Küche auszusetzen haben! 




Gestern hatte ich glücklicherweise alle Zutaten für Club Sandwiches da. Ja ich weiß, die sind nicht englisch sondern aus den Amerika (das ich genauso liebe!), aber nicht weniger lecker! :o) Sie sind mir mit die liebsten. Liegen nich so schwer im Magen wie zum Beispiel...Käseüberbackene Meatball Sandwiches (die ich aber leider auch sehr gerne esse...).

Pro Person:

3 Scheiben Sandwich-Toast
3 Scheiben Bacon 
1 große Scheibe Putenbrust
1 Scheibe Käse
1 Blatt Eissalat
1/2 Tomate
3 EL Honey-Mustard-Sauce (oder Majo)

Den Toast toasten und den Speck schön kross braten. Dann die Reihenfolge der Bauanleitung beachten: 

  1. Toast
  2. Sauce
  3. Salat
  4. Käse
  5. Wurst
  6. Toast
  7. Sauce
  8. Tomate
  9. Speck
  10. Sauce
  11. Toast
Diagonal durchschneiden und genießen!



1 Kommentar:

moey hat gesagt…

Wir haben echt einige Gemeinsamkeiten ;-) Mein Clubsandwich mache ich so ähnlich: nur ohne Käse und mit selbst gebratener und aufgeschnittener Hähnchenbrust.
LG Maja

LinkWithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...